Neueste Einträge

Espressohaus

Das Team des Espressohauses mit der riesigen Auswahl an fair gehandeltem Kaffee: Michael Hößl mit seiner Lieblingsbohne „Orang Utan Coffee“ und Ute Sturm, die das integrierte Tagescafé führt.

Im Fürther Espressohaus Kaffee ohne schlechtes Gewissen genießen

 

Im letzten erhaltenen Zollhaus an der Billinganlage 1a finden Kaffee­genießer alles unter einem Dach: eine neue Maschine für Zuhause oder Reparaturservice für die bereits Erstandene. Außerdem die passenden Bohnen oder einen Ort, um die Seele baumeln zu lassen, im integrierten Tagescafé mit Snacks und Eis im Sommer. Inhaber Michael Hößl kann als Vorreiter des Fairtrade-Gedankens bezeichnet werden, denn er begann bereits vor rund 20 Jahren damit, sich auf fair gehandelten Kaffee zu spezialisieren. Von der mittlerweile gesammelten Erfahrung profitiert Hößl heute: "Ich kenne meine Partner, meine Röster und die Verfahren - nicht alle Produkte sind aus Kostengründen zertifiziert, das heißt aber nicht, dass sie schlechter sind", erklärt er. Besonderes Augenmerk lege er nicht nur auf Nachhaltigkeit und nachvollziehbaren Handel, "wichtig ist natürlich auch, dass es schmeckt", fügt er lächelnd hinzu. Deshalb testet der gelernte Kaufmann alle Sorten selbst, bevor er sie ins Sortiment nimmt. Um sich ganz auf den Kaffee und den Maschinen-Service konzentrieren zu können, hat er seit vergangenem Jahr das Tagescafé an Gastronomin Ute Sturm verpachtet. Ihr sind Nachhaltigkeit und Wertigkeit sowie Wertschätzung der Produkte genauso wichtig, deshalb achten beide auf Bio-Erzeugnisse und kleine Zulieferer bei der Auswahl der angebotenen Snacks und Kuchen - so können hier Kundinnen und Kunden einfach nur genießen, ganz ohne schlechtes Gewissen.

Info: Espressohaus Fürth, Billinganlage 1a, Internet www.espressohaus-fuerth.de, Telefon 739 99 97, Öffnungszeiten Montag bis Freitag 10 bis 18 Uhr, Samstag 10 bis 16 Uhr.  

Aurium

Das Familien-Team von Juwelier Aurium in der Rudolf-Breitscheid-Straße 3: Elif Ünsal mit ihren Töchtern Buket und Begüm (v. li.).

Damit es an Weihnachten so richtig funkelt

Es blitzt und blinkt aus den Vitrinen bei Juwelier Aurium in der Rudolf-Breitscheid-Straße 3 – meist begrüßt Inhaberin Elif Ünsal ihre Kundinnen und Kunden oder eine ihrer beiden Töchter übernimmt das für sie. 20 Jahre lang in Nürnberg ansässig war, ist die Fürtherin mit ihrem Geschäft seit rund einem Jahr unweit der Neuen Mitte in ihrer Stadt angekommen. Das Dreiergespann führt den Familienbetrieb mit viel Gespür für Trends, Exklusives und einfach schönen Schmuck für jeden Geldbeutel.

Eine besonders große Auswahl hat das Team für die Kleinsten zusammengestellt. So finden Interessierte hier Kinderuhren und Schmuck für den Nachwuchs. Auch wenn die Herren nicht zu kurz kommen, stehen Damen, für die das Sortiment von vielen bekannten bis hin zu kleineren Marken reicht, im Fokus. „Wir haben extra unser Sortiment für Weihnachten erweitert und bieten jetzt noch mehr festlichen Schmuck an – Brillanten, Eiskristalle, Engelsflügel“, erklärt Ünsal. Außerdem neu und exklusiv in Fürth bei Aurium: Uhren der Luxusmarke Ebel. Wer sich nicht sofort entscheiden kann, für den kommt vielleicht alternativ ein Gutschein in Frage – die liegen in der Adventszeit nämlich schon bereit.

Info: Juwelier Aurium, Rudolf-Breitscheid-Straße 3, Internet www.juwelier-aurium.de, Telefon 0911 8001456, Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10 bis 18.30 Uhr, Samstag 10 bis 17 Uhr. Während der Adventswochen bis Weihnachten gelten geänderte Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10 bis 19 Uhr, Samstag 10 bis 18 Uhr, an Heiligabend bis 14 Uhr.   

Saleo

Inhaberin Manuela Williams inmitten ihres Ladens für Naturpflege-Kosmetik in der Fußgängerzone: Produkte für sie, ihn und die Kleinsten – auch speziell für den Winter.

Frankens erste grüne Drogerie

Natürlich verträglich, tierfreundlich und ohne Chemie sind die Produkte von Manuela Williams in ihrem gut sortierten Laden Saleo Naturpflege in der Schwabacher Straße 7. Nach drei Jahren Vorbereitung wagte sie sich mit ihrer Idee im Frühjahr in die Fußgängerzone und zieht nun ein erstes positives Resümee: „Gerade die Fürtherinnen und Fürther haben ein echt tolles Bewusstsein für Naturprodukte“, erzählt Sie und fügt hinzu: „Wir sind wirklich gut hier angekommen.“ Das Sortiment reicht von Haut- oder Tattoo-Pflege, über handgemachte Seifen, dekorative Kosmetik bis hin zu homöopathischen Zahncremes – für sie, ihn und auch für Kinder. „Besonders das Angebot für die Herren haben wir noch einmal aufgestockt“, erklärt Williams. Alles, was angeboten wird, wurde von ihr selbst getestet, so weiß sie bei jeder Creme über Herstellerprozess sowie Wirkung Bescheid und kann ganz individuell beraten. Info: Saleo Naturpflege, Schwabacher Straße 7, Internet www.saleonaturpflege.de, E-Mail saleonaturpflege(at)gmail.com, Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 10 bis 19 Uhr.